IBAN - Was Sie schon immer über die Prüfzifferberechnung wissen wollten.  

Klick mich

Die IBAN (International Bank Account Number) wurde mit Einführung der SEPA-Überweisung im Jahre 2014 eingeführt, um den Zahlungsverkehr zwischen den Banken europaweit zu vereinfachen und zu automatisieren.

 

SEPA: Single Euro Payments Area

 

Der Gedanke war, die Kosten der ausländischen Überweisungen den inländischen Überweisungen anzupassen und zu beschleunigen, so dass der Geldtransfer von Bank zu Bank minimal ein Tag beträgt.

 

Die IBAN stellt eine standardisierte Beschreibung für Bankkontonummern im internationalen Geldverkehr dar.

 

Sie setzt sich allgemein wie folgt (von links nach rechts) zusammen:

  1. 2-stelliges Länderkennzeichen nach ISO-3166-1
  2. 2-stelligen Prüfziffern nach ISO 7064 Modulo 97-10
  3. BBAN (Basic Bank Account Number), bestehend aus Bankleitzahl  und Kontonummer.  

Die Struktur ist länderspezifisch und umfasst maximal 30 alphanumerische Zeichen.

 

Damit ergibt sich eine maximale Länge von 34 Zeichen.
Die genaue Struktur der IBAN eines Landes kann auf der Homepage der SWIFT (http://www.swift.com/dsp/resources/documents/IBAN_Registry.pdf) nachgelesen werden.

 

Die IBAN-Struktur für die Bundesrepublik Deutschland besteht aus dem Länderkennzeichen ('DE'), der 2-stelligen Prüfziffer und einer 18-stelligen BBAN.
Der BBAN-Teil enthält nur numerische Zeichen und besteht aus einer 8-stelligen Bankleitzahl und einer 10-stelligen Kontonummer.
Umfasst die Kontonummer weniger als 10 Stellen wird diese i.d.R. mit führenden Nullen aufgefüllt, so dass sich immer eine 10-stellige Kontonummer ergibt.
Somit ist die Anzahl der Zeichen für eine deutsche IBAN auf exakt 22 Zeichen festgelegt.

 

Prüfzifferberechnung - PP

 

Wie erfolgt die Prüfzifferberechnung „PP“  =  54  im obigen Abbild 1 der IBAN Struktur für DE?

Der folgende Ablauf stellt die Berechnung in Einzelschritten dar.

 

a) Der Länder Code „DE“ wird ergänzt mit zwei Nullen (“00“)  -> „DE00  wird ans Ende der BBAN gestellt.

 

b) Daraus ergibt sich  z.B. 720207001111111811DE00.

 

c) Nun werden die  Großbuchstaben laut der Konversionstabelle (A = 10, B = 11 ..  Z=35) ersetzt durch D = 13  und E = 14. Dies gilt auch für alle anderen Länder die die IBAN eingeführt haben.

 

d) Hieraus ergibt sich nun „720207001111111811131400“.

 

e) Diese Zahl „720207001111111811131400“ wird dividiert durch 97. Diese ergibt die Zahl 7424814444444451661148,4536082474 

Die Nachkommastellen sind zu entfernen.

 

f) Diese Zahl 7424814444444451661148 wird multipliziert mit 97

 

g) Das Ergebnis lautet 720207001111111811131356

 

h)     Die Zahl unter Punkt d minus der Zahl aus Punkt g ergibt einen Restwert von 44

 

i) Dieser Restwert von 44 wird von 98 abgezogen und stellt die Prüfsumme dar.

 

ERGEBNIS: Es ergibt sich eine Prüfsumme von 54.

Diese stimmt mit der Checksumme im oberen Beispiel überein, so dass die IBAN formal richtig ist.

Bei einer Überweisung ins Ausland ist zusätzlich zur IBAN der Bank Identifier Code (BIC) anzugeben.