Nachwuchskicker an der Seite der Profis

21.09.2017

Die F1-Jugend des TSV Hattstedt nahm als Einlaufkinder bei einem Spiel des FC St. Pauli teil


HATTSTEDT/HAMBURG Ein unvergessliches Erlebnis bescherte der FC St. Pauli den Nachwuchskickern der F1-Jugend (Jahrgang 2009) von Hattstedt.

 

Sie durften in Hamburg die Profispieler als Einlaufkinder zum Spielfeld begleiten.Aufgeregt startete der Tag für 14 Jungs des TSV um 9 Uhr mit der Busfahrt nach Hamburg. Die Stimmung bei Eltern und Kindern war ausgelassen und von großer Vorfreude geprägt. Gegen 11.30 Uhr erreichten sie dann das Stadion Am Millerntor, die Aufregung bei Groß und Klein stieg von Minute zu Minute. Um 12 Uhr wurden die Jungs, in Begleitung von Trainer Thomas Levsen und Trainerkollege Michael Bonaventura von den Offiziellen des Vereins abgeholt. Die Eltern gingen unterdessen zu ihren Plätzen, ließen sich von der Stimmung im Stadion schon mal mitreißen und warteten gespannt auf den großen Moment.Um 13 Uhr war es soweit.

 

Die F1 lief mit schwarzen Stirnbändern und schwarzen Streifen im Gesicht im Rabaukentrikot mit den Spielern des FC Ingolstadt ein. Ein bewegender Moment, da sind sich die Teilnehmer einig. Und auch Thomas Levsen ist begeistert: „Das ist schon ein außergewöhnliches Erlebnis gewesen. Wann haben achtjährige Kinder schon einmal die Möglichkeit, so ein Stadion auf diese Weise zu sehen. So etwas erlebt man nur einmal."

F1-Jugend Hattstedt

Stolz posieren die kleinen Fußballer am Millerntor-Stadion

 

Auch die jungen Spieler aus Nordfriesland waren überwältigt, berichteten hinterher immer wieder von dem Ereignis, dass sie sicher nicht vergessen und gerne wiederholen würden.

Nachdem sich die Hattstedter wieder umgezogen hatten, genossen sie das Spiel gegen den FC Ingolstadt auf der St. Pauli Rabauken Tribüne. Leider erwischten die Hamburger keinen guten Tag, so dass die Kinder eine Niederlage mit ansehen mussten. Doch das tat ihrer Stimmung keinen Abbruch.Um 15 Uhr hieß es dann, ab in den Bus und Rückfahrt nach Hattstedt. Der Tag sollte für die Jungs aber noch nicht enden. Unterwegs wurde für Eltern und Kinder Pizza bestellt, die zum Ausklang des tollen Tages im Vereinsheim des TSV Hattstedt bei vielen Gesprächen und dem Austausch der gemachten Videos gegessen wurden.

 

Wie aber erhielten die Hattstedter die Gelegenheit zur Teilnahme an dem St. Pauli-Spiel? Thomas Levsen: „Der TSV Hattstedt veranstaltet jedes Jahr gemeinsam mit dem FC St. Pauli ein sogenanntes Rabauken-Camp. Hier können sich Interessierte im Alter von sechs bis 14 Jahren anmelden und werden bei der Rabauken-Fußballschule von speziell ausgebildete Trainern betreut.“ So sei der Kontakt entstanden. Schon mehrfach durften Hattstedter Spieler in Hamburg mit auflaufen.

 

Gesponsert wurde die Fahrt von den Firmen Schallcon, W&F Christiansen und Sportfuchs.

 

Die Trainingsanzüge bekam die F1-Jugend von der Firma Schallcon geschenkt.